Montag, 28. Dezember 2015

Evas gefilztes Feenlicht


Gestern habe ich ein Windlicht für die liebe Eva gefilzt.
Eva sagte mir, dass sie pink und smaragdgrün sehr gerne mag und auch Schafslocken an einem Windlicht süß findet.

So habe ich diese Farben benutzt und das 1. Mal an den Rand die Locken nass miteingefilzt, was alles andere als einfach war, wenn man das noch nie gemacht hat.

Ich habe auch das erste Mal versucht die Hülle wie eine Tüte zu gestalten und dafür die Ecken seitlich ausgearbeitet.

Da da Windlicht sehr zart-romantisch und verspielt geworden ist, nenne ich es jetzt einfach Feenlicht.

Freitag, 25. Dezember 2015

Und wieder ein gefilztes Windlicht


Dieses Windlicht habe ich schon vor ein paar Wochen gemacht.
Da ich es zum Weihnachtswichteln für die liebe Petra
gemacht habe, konnte ich es nicht früher zeigen
(sonst hätte sie es ja hier gesehen).

Die Farben habe ich an Petras Einrichtung angepasst 
und sie hat sich sehr darüber gefreut.

Windlichter filzen macht mir momentan am meisten Spaß.
Das nächste Windlicht werde ich in den nächsten Tagen für die liebe Eva machen. Sie wünscht sich schon lange eins.

Mittwoch, 16. Dezember 2015

☀ Milchseife Morgenstimmung ☀






Zart und romantisch aber
auch erfrischend und beschwingend empfinde ich oft die morgendliche Stimmung in der Natur.
Mit diesen Gedanken in Verbindung zu dem Duft habe ich das Seifchen dann so gestaltet.

Die cremige Kokosmilch-Seife duftet herb-frisch 
nach Limette und einem Hauch Mandarine.

Das Rezept:

32% Kokosöl
32% Olivenöl
32% Erdnussöl
4% Riszinusöl.

Gesamtes Wasser für die Lauge 30%.

Das Wasser habe ich um 20% reduziert und dafür die fehlenden 20% als Kokosmilch  in den fertigen Leim gegeben.

Parfumöl : Lime Basil & Mandarin 
von The Fragrancy.

Mittwoch, 2. Dezember 2015

~~Meereszauber~~


Über diese Seife freue ich mich wirklich sehr.
Zum einen ist es meine 1. Schichtseife 
(ja ehrlich, nach 3 Jahren Seifen-Siederei !),
zu anderen habe ich das 1. Mal mit Blaupaste gearbeitet 
und zum nochmal anderen, 
ist sie 100% so geworden wie geplant.
Ich bin begeistert, was mit der Blaupaste für schöne satte Blautöne entstanden sind.

Die Seife begleitet ein herrlich tropischer Duft:
Parfumöl Tropical Hay von behawe.

Ich habe mal wieder dieses Rezept gemacht 
(gibt eine schöne feste Seife, die auch willig schäumt):

35% Erdnussöl
25% Kokosöl
25% Palmöl
10% Traubenkernöl und
5% Rizinusöl.

Freitag, 27. November 2015

Handbalm für trockene & beanspruchte Hände & Rezept




Heute habe ich wieder Handbalm gemacht 
und möchte euch das Rezept dazu vorstellen.
Der Balm ist perfekt für sehr trockene, rauhe oder auch beanspruchte Hände geeignet, denn die Zutaten geben dem Balm hervorragende Pflegeeigenschaften.

Ihr braucht:

15 g Kakaobutter
15 g Olivenbutter
10 g Bio-Kokosöl
10g Sheabutter
knapp 2 EL Traubenkern- oder 
Aprikosenkern- oder Avokadoöl,
ätherische Öle

Schmelzt alle festen Fette (außer der Sheabutter) sanft in einem Becherglas und nehmt es vom Herd.
Gebt in die warmen, geschmolzenen Fette die Sheasahne dazu 
und rührt, bis auch diese geschmolzen ist.
Dann rührt ihr das gut Öl unter.
Lasst die Mischung abkühlen, 
bevor ihr die ätherischen Öle dazu gebt.

Ich nehme gerne 10 Tropfen ätherisches Lavendelöl 
und 8 Tropfen ätherisches Spearminzeöl,
da diese Mischung so lecker riecht.
Ihr könnte natürlich auch andere ätherische Öle verwenden.
Füllt alles in desinfizierte Tiegel ab und stellt diese zum schneller Festwerden in den Kühlschrank.

Das Rezept reicht für 2 Tiegel mit 50 ml.

Der Balm ist sehr reichhaltig und kann sparsam angwendet werden. Er sollte gut einmassiert werden,
dann ist er in ein paar Minuten schon eingezogen.
Nicht an Wärmequellen lagern.

Haltbarkeit: Mindestens 6 Monate. 

Montag, 23. November 2015

~Green Line~






Schon ewig wollte ich wieder mal 
einen Column Swirl machen 
und vorgestern hatte ich richtig Lust drauf.
So entstand kurzerhand die Seife Green Line.

Das Rezept:

36% Kokosöl
36% Distelöl high oleich
16% Pistazienkernöl
8% Kakaobutter
und 4 % Rizinusöl.

Duft: Lindenblüte von den Verseifern
(göttlicher Duft)

Montag, 16. November 2015

Senfblüten-Seife







Ich konnte einfach nicht widerstehen.

Da das Wetter wieder so schön war, ging ich gestern Senfblüten auf dem Feld mopsen (ich dachte zuerst echt das ist Raps)  und habe diese kurzerhand in dieser Seife versenkt. Diese hübschen, leuchtend gelben Blüten wollte ich einfach mal in einem Seifchen haben.

Auf 600 g GFM habe ich eine handvoll 
gehäckselte, frische Senfblüten genommen 
und diese in dem fertigen Seifenleim gegeben.

Beduftet habe ich die Seife 
mit einer ätherischen Ölmischung, 
Diese besteht aus:

2 Teile Zitronenminze
1 Teil Lemongras und
1/2 Teil Geranium.

Der frisch-herbe (von den ÄÖ's) und krautige (von den Blüten) 
Duft passt schön zu dieser Naturseife 
mit ihren gelben und grünen Pünktchen.

So und nun noch das Rezept:


25% Olivenöl

20% Babassuöl
20% Rapsöl
20% Reiskeimöl und
15% Kokosöl.

ÜF: 10%


Samstag, 14. November 2015

Luxus-Anti-Aging-Öl für Gesicht & Rezept


Dieses schnell einziehende Gesichtsöl macht eine samtweiche Haut und ist vor allem für trockene und reife Haut geeiget.
Es verbessert sichtbar das Hautbild und vor allem
Trockenheitsfältchen.

Es besteht aus kostbaren Ölen, die sehr regenierend, feuchtigkeitsspendend, antioxidativ, schützend 
und beruhigend auf die Haut wirken.

Das Rezept für ca. 30ml:

25g Aprikosenkernöl
5g Bio-Hagebuttenkernöl
5g Nachtkerzenöl
10 Tropfen Sanddornfruchtfleischöl
1g Vitamin E = Tocopherol

Und so schnell geht's:

Alle benötigten Gerätschaften desinfizieren.
Öle in einem Becherglas abwiegen und gut mit einem
Glasrührstab verrühren.
In Braunglas-Tropfflaschen 
oder desinfizierte Pumpspender abfüllen.

Das Gesicht waschen und nur leicht abtupfen, 
so dass die Haut noch feucht ist.
Sehr schön ist auch, wenn man nach der Reinigung
Thermalwasser aufsprüht.
Das ist ganz wichtig, damit die Wirkstoffe
 gut einziehen können und nicht auf der Haut
"stehen bleiben"
Nun etwas von dem Öl in die Haut leicht einmassieren 
und mit denFingerspitzen gut einklopfen.

Morgens und abends sparsam anwenden.

Haltbarkeit mindestens 6 Monate.
Keine Konservierung nötig.
(vorausgesetzt ihr verwendet Öle, die mindestens
auch dieses MHD haben)

Mittwoch, 11. November 2015

Lavendelseife ~Provence~


Heute ist wieder mal eine OHP aus meiner Form gehüpft.

In ihr schlummern: Kokosöl, Palmöl, Olivenöl, Rapsöl, Kakaobutter und Jojobaöl.

Überfettet mit 10%, 
beduftet mit ätherischem Lavandin Super-Öl.

Ich wünsche allen meinen Bloglesern noch eine schöne Woche!

Sonntag, 8. November 2015

Gefilztes Winter-Windlicht




Nachdem ich neulich sehr schöne, stabile Innengläser in einem Gartencenter kaufen konnte, werde ich nun für den Winter einige Windlichter für uns selbst und zum Verschenken filzen.
Ich mag diese Filz-Windlichter sehr, da sie so ein schönes weiches Licht abgeben, was man auf dem Foto aber leider nicht so gut erkennen kann.

Dies ist also das 1. meiner Winterwindlichter-Serie
 und ich hoffe, dass ich in der nächsten Zeit noch einige schaffen werde. 
Die Kombination mit dem goldenen Draht und der Perle habe ich zum ersten Mal gemacht und gefällt mir sehr gut.
Euch auch?

Mittwoch, 21. Oktober 2015

Kräutersalz für Fisch selber machen



Mir läuft mal wieder die Zeit davon. 
Nun muss ich schon Gas geben, dass ich die Kräuter aus meinem Garten noch zügig verarbeite, bevor eisiger Nachtfrost dafür sorgt, dass nichts mehr zu gebrauchen ist.

Hier stelle ich euch nun mein Rezept für ein leckeres Kräutersalz für Fisch vor, das aber auch auf einem Stück Weißbrot mit Olivenöl sehr gut schmeckt.

Ihr braucht:

6 lange Stängel Rosmarin
60 g frischen Dill
2 Bio-Zitronen
2 frische Knoblauchzehen
(richtige Knoblauchfans nehmen 3 Zehen)
2 kleine Tassen grobes Meersalz


So gehts:

Rosmarinzweige und Dillstängel gut waschen, 
in der Salatschleuder trocken schleudern, 
mit Küchenkrepp sorgfältig nachtrocknen.
Rosmarinnadeln abstreifen, Dillspitzen abschneiden.
Knoblauchzehen schälen und in kleine Stücke schneiden.
Bio-Zitronen heiß abwaschen und die Schale mit einem Sparschäler sehr fein abschälen (es sollte so wenig wie möglich Weißes an der Schale innen sein).

In einem elektrischen Häksler in 2 Portionen aufgeteilt, 
von unten nach oben 1 Tasse Meersalz,
die Hälfte der Rosmarinnadeln, Knoblauchzehen , Zitronenschale und des Dills einschichten und dann zerkleinern (die Masse sollte noch leicht grob sein).

Das sieht dann so aus:


Diese gesamte Masse dann ca. 1/2cm dick auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech streichen und bei 50 Grad Ober- und Unterhitze im Backofen ca. 2 Stunden trocknen lassen.


Bitte unbedingt einen Kochlöffel in die Türe stecken, damit der Backofen leicht offen bleibt.
Das Kräutersalz muss vollkommen trocken sein, 
bevor es abgefüllt wird.
Ich lasse es meist im geschlossenen, abgeschaltenen Backofen noch 1 Stunde nachtrocknen.
Das Kräutersalz kann sehr sparsam angewendet werden,
da es einen intensiven Geschmack hat.

Im Schraubglas luftdicht ausbewahren.
Haltbarkeit ca. 1 Jahr.


Montag, 12. Oktober 2015

Toffee-Stückchen




Nach meinen Zimtspiralen ist hier nun meine 2. Winterseife.
Eine Seife, die richtig vanillig und karamellig duftet -
wunderbar also für die kalte Jahreszeit.

Von der Optik her ganz schlicht, aber genauso gewollt.

Das Rezept:

40% Babassuöl
25% Reiskeimöl
25% Sojaöl
10% Shea Butter.

Überfettung 10%

Parfumöl Vanilla Fudge von den Verseifern.

Dienstag, 6. Oktober 2015

♥Rosige Seife mit Hafer & Honig♥





Diese Seife sollte einfach etwas Besonderes werden, da ich sie für die heutige Eröffnung unseres neuen Seifen4ums gemacht habe und dort habe ich sie schon gezeigt.
Hier wird schon kräftig gefeiert!!

So habe ich die Lauge hierfür mit einem Tee aus Rosenblütenblättern angerührt.

Für ein sanftes Peeling habe ich in den fertigen Seifenleim fein gemahlene Haferflocken gegeben, da dieser Peelingzusatz auch für empfindliche Haut sehr gut geeignet ist.
Mandelöl und Honig sorgen für eine optimale Pflege der meist eher trockenen Haut im Winter.

Der Duft ist eine Mischung aus dem Pafumöl Honey 
und Victorian Rose von Natures Garden
und das Rezept sieht so aus:

25% Kokosöl
25% Palmöl
25% Bio-Olivenöl
15% Rapsöl
10% Mandelöl
5% Honig (in warmen Wasser gelöst)
2 EL fein gemahlene Haferflocken auf 700g GFM



Sonntag, 27. September 2015

Einlegerseife mit Buddha, Feder und Engelsflügel



Die Federn und die Engelsflügel sind meine
Lieblingseinleger.
Neulich habe ich mir noch Buddhakopf-Einleger 
gekauft und so entstanden gestern diese Seifen, 
die sehr pastellige Farben haben.
Auch der Duft Waterlily & Jasmine Type 
von Natures Garden ist
recht dezent und passt, wie ich finde, schön zu der Seife.

In den Seifen stecken:

50% Olivenöl
30% Kokosöl
10% Sheabutter und
10% Traubenkernöl.

Sonntag, 20. September 2015

Zwetschgen-Marmelade mit Orange & Tonkabohne




Eigentlich war ich gestern Abend schon zu müde, um noch Marmelade zu kochen. Da ich aber aus dem Dorf so schöne Gartenzwetschgen bekommen habe, bin ich dann noch an die Töpfe und es entstand diese Marmelade.

Das Rezept:

600 gewaschene, entkernte und halbierte Zwetschgen
200g frisch gepresster Orangensaft
1 Päckchen Alnatura Bio-Orangenschalenabrieb
(ein ganz fanstastisches Produkt)
Abrieb einer 1/3 kleinenTonkabohne
1 Packung Gelierzucker 2:1

Zuerst habe ich die Zwetschgen mit einem Pürierstab gut durchpüriert, dann den gepressten Orangensaft und den Bio-Orangenschalenabrieb dazu gegeben und gut verrührt.
Auf einer Muskatnussreibe habe ich die Tonkabohne zu 1/3 fein abgerieben und diese mit dem Gelierzucker zu dem Zwetschgen-Orangenmus gegeben; alles 4 Minuten sprudelnd aufkochen lassen und in sterilisierte Gläser gefüllt.
Das Rezept ergibt 4 Gläser a 200ml Marmelade.

Sehr leckerer Zwetschgengeschmack mit feiner Orangennote und einem Hauch vanilligem Tonkaaroma.




Montag, 14. September 2015

~Zimtspiralen~




So sieht eine Seife aus, bei der die Topfmarmorierung ordentlich in die Hose ging...

...nun gut, kann Frau ja nicht mehr ändern, 

Zumindest macht der Stempel ein bisschen was her 
Das untere Foto habe ich von der frischen Seife gemacht,
das obere nach 3 Wochen Reifezeit.
Wahnsinn, wie die Seife durch das PÖ nachgedunkelt ist...

Mehr gibt es zu der Optik auch nicht zu sagen...

Das Rezept:

30% Kokosöl
30% Olivenöl
20% Bio-Sonnenblumenöl high oleic
10% Palmöl
6% Kakaobutter
4% Rizinusöl

--> cremiger, schöner Schaum 

Für die Seife habe ich mein Lieblings-Parfümöl 
für den Winter verwendet: Aspen Winter Type 
von Natures Garden, 
welches herrlich authentisch nach Zimt duftet.

Samstag, 12. September 2015

Nass gefilzte Einlegesohlen



Immer wenn das Wetter warm ist,
zieht es mich auf die Terrasse zum Filzen.

Heute habe ich Gummistiefel-Einlegesohlen 
für meine Tochter und mich gemacht, damit wir auch bei 
kalt-nassem Wetter, beim Gassigehen über die Felder mit unserer Hündin Maja, warme Füße haben.

Beide Sohlen haben die Größe 39 und bestehen aus
100% reiner Pommernschafwolle.
Da dies eine recht rauhe Wolle ist, hoffe ich, dass die
Sohlen in den Stiefeln nicht rutschen.
Die Sohlen fühlen sich sehr weich, 
aber auch fest und warm an.

Pro Paar habe ich 40 g Wolle verwendet.
Werkelzeit pro Paar: 1 Stunde.

Hier seht ihr die ausgelegte Wolle für 1 Paar Sohlen:








Montag, 7. September 2015

Kaffee-Mohn-Seife Deluxe


Mit großer Freude habe ich heute meine Kaffee-Seife ausgeformt, denn sie gefällt mir spontan sehr gut.

Deluxe deshalb, da ich das erste Mal sündhaft teures Kaffeebohnenöl in den fertigen Seifenleim zur Überfettung gegeben habe...Frau gönnt sich ja sonst nichts...

Als ich die Seife gestern gesiedet habe, roch es in meiner Küche so intensiv, wie in einer Kaffeerösterei.

Das Kaffeebohnenöl ist ein naturreines Öl, welches aus der Pressung von gerösteten Coffea arabica-Bohnen gewonnen wird. Es duftet intensiv nach gerösteten Bohnen und wirkt in der Hautpflege sehr feuchtigkeitsspendend, pflegend und kann auch noch einen Anti-Aging-Effekt aufweisen.

Ich habe extra ein einfaches 25-erRezept aus Kokos, Palm, Olive und Raps genommen (die Lauge habe ich wie immer mit starkem Espresso angerührt),
um beurteilen zu können, 
ob man das zusätzliche, teure Öl auch spürt und...
...ich bin absolut begeistert, ich habe gerade ein Stück angewaschen und die Seife fühlt sich 
spiegelglatt & seidengleich an 
und es entstand ein super feiner, richtig edler Schaum.
Als Schrubbel habe ich diesmal Mohn verwendet.
Ich habe nur wenig Kaffee-Parfumöl verwendet, 
da das Öl schon so stark geduftet hat.
Ich hoffe, sie gefällt euch auch, meine lieben Blogleser?

Donnerstag, 3. September 2015

❤ Ein Herzstück für Eva ❤


Neulich ging ich wieder mal über die Felder spazieren
 und da ich immer sehr achtsam unterwegs bin,
sah ich am Boden einen herzförmigen Stein liegen.
Ich dachte, dass so ein Stein schon selten ist,
hob ihn also auf und wusste sofort, das ist ein Stein, den ich
für meine Freundin Eva einfilzen werde.
Hier ist der nackte Stein:


Heute habe ich ihn also erst mal nass eingefilzt und dann bemerkt, dass die kleine Unebenheit (auf der linken Seite oben), durch das Einfilzen viel mehr auffällt, als in Natur.
Die Herzform war nicht gut zu erkennen.
Grrrr.....was mach ich denn jetzt???
Geht nicht gibts nicht, so habe ich die kleine fehlende Ecke in mühsamer Kleinarbeit trocken anfilzt. Das war sehr schwer, den man kann ja mit der Nadel nicht wirklich einstechen, da man sonst ja auf den nackten Stein trifft und die Nadel sofort abbricht. Also habe ich immer schön seitlich eingestochen, bis die Form perfekt war und bis das angefilzte Stück sich unsichtbar mit der anderen Wolle verbunden hat. 
Das pinkfarbene Herz habe ich genau mit dieser Technik, 
dann noch mittig draufgefilzt. 
Nach 2 Stunden Pfriemelei ist das Herz 
nun gerade fertig geworden.
Am Samstag sehe ich die liebe Eva wieder 
und dann kann sie ihr Herzstück
mit nach Hause nehmen und immer wenn sie es sieht,
weiß sie wie gerne ich sie hab   ❤ 
Der Stein hat einen Duchmesser von ca. 10 cm.

Mittwoch, 2. September 2015

☼Meine Kräuterspirale☼


So nun hat es hier aber hier aber mächtig abgekühlt 
und es regnet.
Ich glaube, das war's mit dem heissen Sommer.
Deswegen möchte ich euch mal meine Kräuterspirale zeigen, die wie hier auf den Fotos vom Sommer 
immer voll in ihrer Blüte steht.
Rosmarin, Thymian, Oregano, Majoran, Waldmeister und Schnittlauch habe ich immer in der Spirale. 
Vorne im Bodenbereich sind verschiedene Minzen,
Zitronenmelisse und eine Eberraute.
Salbei und Lavendel blühen in einem anderen Beet.
Andere Kräuter pflanze ich jährlich wechselnd noch dazu.
Die Ernte ist so reichhaltig, dass ich immer frische Kräuter zum Kochen habe und zusätzlich davon noch 
viel Kräutersalz, Teemischungen und Sirup machen kann.
Außen herum säe ich jedes Jahr eine Wiesenblumenmischung ein und im großen Tontopf gedeiht eine 
Verbene und eine Apfelgeranie.


Montag, 31. August 2015

˚✰˚★ * Mysterious ˚✰˚★ *






Der Herbst steht vor der Tür und mit diesem Zeitpunkt ist meine Produktion an sommerlich-frischen Seifen vorbei. Jetzt mache ich wieder voller Leidenschaft Seifen, die einhüllende, warme oder auch sinnlich, tiefe orientalische Düfte verströmen. So wie diese hier. 

Hier ist das Rezept der Seife, 
die heute aus meinem Dividor gehüpft ist:

25% Kokosöl
25% Reiskeimöl
20% Palmöl
20% Soja
10% Erdnussöl.

Der wirklich geheimnisvolle Duft ist eine Mischung aus 
Amber, Moschus und Blüten.
Parfumöl: Black Linen & Amber von Natures Garden.

Samstag, 29. August 2015

Filzsteine ~ einfilzte Kieselsteine


Kieselsteine findet man ja fast überall und es werden daraus schöne Deko-Steine, wenn man sie einfilzt - 
und genau das habe ich heute gemacht.
Neulich habe ich mir ganz herrliche Filzwolle von Pommernschaf und vom Gotlandschaf ertauscht, mit dieser habe ich die Steine nass eingefilzt.
Die Maserungen habe ich mit Kammzugwolle hineingefilzt.

Gott sei Dank habe ich den großen Stein 
(dieser wiegt immerhin 500g) 
zum Ende hin gefilzt, 
denn danach hatte ich gefühlte Arme wie Popeye :-))).
Da es auch heute hier recht heiss ist, 
war das jetzt draußen auf der Terrasse 
eine schweißtreibende Beschäftigung.
Ich wünsche euch, meinen lieben Bloglesern, noch ein
schönes Wochenende!

Dienstag, 25. August 2015

Duftmelts in neuen Formen


Ich habe mir gestern neue Förmchen gekauft 
und damit heute neue Duftmelts/Duftwachs
 in 4 Duftrichtungen gemacht:

~ Erdbeer-Rhabarber
~ Fresh Tea
~ Lemon Sugar und
~ Oriental Flower.

Die Melts bestehen aus 100% reinem Stearin,
Parfumöl und Farbpigmenten.

Man kann sie in der Duftlampe zur Raumbeduftung 
schmelzen lassen oder in Schubladen, Schränke 
und kleine Räume zur Beduftung legen.


Sonntag, 23. August 2015

~Simply Avokado~





Eine schlichte Seife mit grünem Avokadoöl 
musste mal wieder her.
Ich finde die Farbe, die nur durch das grüne Avokadoöl entsteht so schön. Das Waschgefühl ist auch wunderbar.
Je nach Lichteinfall sind die Seifen gelb bis grünlich.

Das Rezept mache ich immer wieder gern, 
z.B. auch mit Olivenöl:

48% Kokosöl
48% Avokadoöl grün, unraffiniert
4% Rizinusöl,
Salz und Zucker in der Lauge.

Einen Teil der Seifen habe ich 
Woodland Walk von Gracefruit und den anderen Teil 
mit Lotusgarden von Gracefruit beduftet.

Freitag, 21. August 2015

~Herbst-Türkranz mit gefilzten Eicheln, Pilzen & mehr~





Sodele nun ist mein Türkranz für den Herbst auch fertig :-))

Diesen Wurzelkranz habe ich schon lange und nun wird er immer mit jahreszeitlich passenden Filzereien umdekoriert.

Die Blätter, die Kastanie, die Eicheln 
und die Hagebutten habe ich nassgefilzt.
Die Eicheln habe ich in getrocknete Hütchen geklebt; 
in die Hagebutten mit einem
Schaschlikspieß ein Loch gebohrt 
und diese auf einen echten Strauch-Ast geklebt.
Die Pilze hab' ich freihand trocken gefilzt.
Zwei kleine Äpfel aus Holz und 3 Lampionblumen sind auch noch mit von der Partie.
Mein gefilztes Igelchen sitzt nun im Kranz, 
ihm gefällts wohl, da er so zufrieden lächelt :-))


Donnerstag, 20. August 2015

Hier ist Lotta die Filzmaus!




Hmmmm....na ja...ist vielleicht etwas skurril das Mäuschen...
aber man erkennt zumindest, dass es eine Maus sein soll.
Das Üben des Filzens in verschiedenen Variationen macht mir sehr viel Spaß und ich dachte mir, dass durch den Kieferzapfen als Körper die herbstliche Optik schön zur Geltung kommt.
Die Maus habe ich nadelgefilzt.

Ein paar Eicheln hab ich auch noch probiert, 
diese wurden nass gefilzt und in gesammelte und getrocknete
Eichelhütchen geklebt.
Die gefilzten Eicheln gefallen mir als Deko sehr gut, 
da werde ich wohl noch einige machen.




Dienstag, 18. August 2015

Gefilzter Igel



Es ist zwar noch nicht Herbst, aber ich möchte bis dahin ja meine Filzprojekte fertig haben und einen Igel wollte ich u.a. unbedingt machen ☺

Der Igel ist nadelgefilzt und ist bis jetzt das (für mich) schwerste Filzwerk gewesen.
Es war richtig anspruchsvoll die Körperform inkl. Schnauze so hinzubekommen, dass der Igel gleichmäßig wird 
und am Ende nicht wie ein 
verbeultes Meerschweinchen aussieht.

Den Körper habe ich in einem Stück gefilzt. Die wunderbare graue Filzwolle (die ich übrigens von meiner  lieben Freundin Eva (alias Schaumzwerg) bekommen habe, 
habe ich nur leicht mit der Nadel obenauf angefilzt.

Der Igel hat eine Gesamtlänge von ca. 15 cm.

Ich hoffe, euch gefällt der kleine herbstliche Kamerad?

So und nun genieße ich noch meine letzten Urlaubstage, 
die leider schon gezählt sind.

Blog-Archiv