Freitag, 26. August 2016

❤ Gebundenes Rosmarin-Herz ❤





Zum Seife machen ist es mir momentan definitiv zu warm.

Da ich heuer so viel Rosmarin im Garten habe, entstand kurzerhand dieses hochsommerliche Herz, 
was schon in meiner Küche hängt.
Hierfür habe ich einen Draht zu einer Herzform gebogen und kleine Sträußchen mit Rosmarinzweigen und Blütenstängeln einer Fetten Henne kranzähnlich herum gebunden.

Nun duftet es in der Küche herrlich 
nach Rosmarin und Sommer.

Donnerstag, 25. August 2016

Ausflugstipp Eibenwald in Paterzell


Sehr geheimnisvoll, zauberhaft und irgendwie verwunschen wirkt der Eibenwald in Paterzell.

Dieser Mischwald mit seinen über 2.000! Alteiben ist eines der ältesten Naturschutzgebiete Deutschlands und unbedingt einen Besuch wert.

Irgendwie hatte ich gestern vor dem Ausflug 
gemischte Gefühle; gilt die Eibe doch als Totenbaum, der die Menschen mit der Anderswelt verbindet und deren Gift früher als Pfeilgift verwendet wurde.

Sobald ich jedoch in diesen Wald hineinging, spürte ich sofort wie ich getragen wurde, von dieser friedlichen und tiefen erdigen Energie (die unbeschreiblich ist) welche die Bäume ausstrahlen. Weg waren alle mulmigen Bedenken und ich konnte die anderen Seiten der Eibenenergie spüren:
Wahrhafte Stärke und Schutz.

Der Eibenpfad ist sehr schön angelegt und man wandert über viele, glasklare Flußläufe. Beginnt man die Rund-Wanderung am wunderschönen Landgasthof zum Eibenwald, kann man danach noch sehr lecker essen und die herrliche Aussicht ins umliegende Land genießen.

Nun folgen kleine Foto-Einblicke bei bestem Sommerwetter.

Der traumhafte Landgasthof liegt inmitten einer malerischen Landschaft:



Die Eiben zeigen sich mit seltsamen Wüchsen und 
von beeindruckender Größe :


Glasklare Flüsse durchziehen den mystischen Wald:





Beim Anblick des dichten und hohen Ackerschachtelhalms hatte ich das Gefühl, dass dort Elfen in der Leichtigkeit der zarten Pflanzen tanzen könnten:




Dieser Wald ist ein Erlebnis der besonderen Art, wenn man die Muße hat, in diesen Kraftort hineinzuspüren um sich dann gänzlich von ihm tragen zu lassen.

~

Ebenso lohnenswert ist ein Abstecher ins ganz nahe gelegene, ehemalige Kloster Wessobrunn, welches auch in eine herrliche Landschaft eingebettet ist und schöne Wanderwege bietet.



In der Pfarrkirche gab es verschiedene, wundervolle Kerzen.

Diese eine Kerze wollte unbedingt mit, warum weiß ich allerdings noch nicht.

Ich halte sie immer mal in den Händen und bin gespannt, wann der Zeitpunkt kommt, an dem ich das Bedürfnis habe, sie anzuzünden.

Hier seht ihr den Turm "Grauer Herzog"



und hier das historische Brunnenhaus und einen der umliegenden Teiche, an denen sich 
viele Libellen getummelt haben:


Die Mariengrotte und die bekannte Tassilolinde (deren Stammumfang um die 14! Meter beträgt) bilden den Abschluss eines traumhaften Tages.


Dienstag, 16. August 2016

Ausflugstipp Botanischer Garten in Augsburg


Heute habe ich mich dafür entschieden,
 auf meinem Blog künftig auch über schöne Ausflugsziele 
im schönen Bayern zu berichten,
wenn sie wirklich sehenswert sind.

Absolut empfehlenswert ist 
der Botanische Garten in Augsburg. 

Dieser ist wunderschön gestaltet, nicht so überlaufen wie der Botanische Garten in München und in meinen Augen ein richtiges, romantisches Idyll. Es gibt auf den Rasenflächen sogar Liegestühle zum Seele baumeln lassen.
Wir waren heute dort und ich werde sicher nochmals hinfahren.

Es gibt dort u.a. einen Apotheker-Garten mit sehr vielen Heilpflanzen, in dem ich Stunden hätte verbringen können, 
einen Salbeigarten (herrlich diese verschiedenen Salbeiarten),
wunderschöne Stauden- und Rosengärten,
einen schattenspendenden japanischen Garten 
mit einem wirklich einzigartig angelegten Flusslauf,
ein kleines, aber feines und absolut sehenswertes tropisches Gewächshaus und vielerlei mehr.
Die Skulptur der "Frierenden" (das letzte Foto) fand ich auch so klasse...mich friert es auch immer, zumindest im Winter.

Hier ein kleiner Einblick:






Montag, 15. August 2016

Seife mit frischem Aloe-Vera Gel und Gurke




Diese Seife habe ich passend zum Parfumöl 
Aloe Vera & Cucumber von Natures Garden gemacht.

So habe ich die Lauge mit Gurkenwasser angerührt und in den fertigen Seifenleim frisches, grob püriertes 
Aloe-Vera-Gel gerührt.

Durch das grobe Pürieren hat die Seife in der Oberfläche gelbe Pünktchen, was man auf den Fotos nicht so gut erkennen kann, aber irgendwie toll aussieht.

Das feine Rezept (ich liebe es) ist von Petra:


CREAMe

30% Distelöl high oleic
28% Reiskeimöl
22% Babassu
10% Kakaobutter und 
10% Sojaöl

Sonntag, 14. August 2016

Geschmorte Gurken mit Speck, Sauerrahm und Dill


Heute stelle ich euch mal wieder ein Rezept mit Kräuter (Dill) für die leichte Sommerküche vor.

Für 3 - 4 Portionen braucht ihr:

3 Bio-Salatgurken
1 große Zwiebel
200g Speck
100 ml Gemüsebrühe
etwas Zitronensaft
400g Sauerrahm und natürlich (viel) Dill.

So geht's:

Wascht und schält die Gurken streifig, so dass etwas von der Schale an den Gurken bleibt.
Halbiert die Gurken und kratzt die Kerne 
mit einem Löffel heraus.
Schneidet die Gurken in ca. 1 cm große Stücke.
Hackt die Zwiebel fein.

Gebt nun die Zwiebel und den Speck in einen Topf mit etwas Öl und bratet beides an.
Dann die Gurken dazugeben, mit 100 ml Gemüsebrühe aufgiessen und salzen und pfeffern.
Mit Deckel ca. 7 - 8 Minuten schmoren lassen.
Vom Herd nehmen, den Sauerrahm einrühren und den gehackten Dill unterrühren.
Mit etwas Zitronensaft abschmecken und servieren.

Sehr lecker, gesund und sättigend.
Dazu passt Weißbrot.