Sonntag, 24. Mai 2015

Vogelmierensalbe mit Bio-Kokosöl selbermachen & Rezept


Endlich habe ich mal Vogelmiere am Waldrand gefunden.


Diese Salbe wollte ich mir schon lange machen, da ich im Winter immer so trockene Haut an den Schienbeinen habe, 
die dann unangenehmst zum Jucken anfängt.
Da ich das Kratzen leider nicht immer sein lassen kann, bilden sich oftmals auch noch kleine Wundkrusten.

Daher wollte ich unbedingt unraffiniertes Bio-Kokosöl in der Salbe haben, denn es wirkt 
antibakteriell, antiviral und sogar pilzhemmend. 
Außerdem unterstützt das Öl sämtliche Heilungsprozesse der Haut wunderbar.

Vogelmierensalbe wird traditionell gegen Hautirritationen aller Art verwendet, wie auch bei stark juckenden Hautproblemen, Ekzemen, Schuppenflechte und Neurodermitis. 

Wenn ihr die Salbei nachmachen möchtet braucht ihr:

~ einen sehr kleinen Edelstahltopf
~ 1 Thermometer
~ 1 Mulltuch
~ Salbentiegel
~ 50 g Bio-Kokosöl
~ 5 g Olivenöl
~ 3 g Bienenwachs
~ 20 g frisch gepflückte Vogelmiere
(das Rezept reicht für einen 50 ml -Tiegel )

Schüttelt die Vogelmiere gut aus und häckselt sie so klein wie möglich.
Schmelzt nun das Bio-Kokosöl mit dem Olivenöl 
sanft in dem Topf.
Gebt nun die Vogelmiere dazu. Rührt immer gut um.
Lasst nun die Fett-Kräuter-Masse ca. 15 Minuten bei 60 - 80 Grad simmern.
Es bilden sich dabei auf der Oberfläche kleine Bläschen und darf keinesfalls kochen.


Dreht dann die Herdplatte ab und lasst den Topf bis zum Abkühlen noch darauf stehen.
Dann legt ihr locker ein Handtuch über den Topf und lasst die Kräuter in den Fetten bei Zimmertemperatur noch über Nacht nachziehen.

Am nächsten Tag erwärmt ihr die Masse wieder, bis alles flüssig ist und filtert dies über ein Mulltuch ab.
Damit die Konsistenz der Salbe stabiler wird (Kokosöl wird schon bei 25 Grad wieder flüssig), schmelze ich nach dem Abfiltern noch 3 g Bienenwachs in der Fettflüssigkeit. Nun könnt ihr die warme Flüssigkeit 
in einen desinfizierten Tiegel einfüllen.
Wenn ihr die Salbe kurz in den Kühlschrank stellt, 
wird sie schnell fest.
Die Salbe riecht durch das Kokosöl natürlich nach Kokosnuss.☺



Kommentare:

  1. Liebe Angie, wie ist denn Deine Erfahrung mit der Salbe, wogegen hast Du sie verwendet und hilft sie besser als pure Salbe? Ich habe jetzt nämlich auch endlich Vogelmiere gefunden. LG, U.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Ute! Ich finde die Salbe bei den im Post genannten Hautproblemen sehr gut und bin der Meinung die Vogelmiere muss rein :-))) GLG Angie

      Löschen