Samstag, 4. April 2015

Cremige Luxus-Duschmilch mit Rezept



Diese Duschmilch pflegt die Haut spürbar beim Duschen und macht eine super weiche Haut.
Die Inhaltsstoffe sind besonders hochwertig 
und daher alles andere als günstig.
Dafür ist die Duschmilch wirklich ein Traum.
Ich finde es schön,  die Duschmilch   
passend zu den Jahreszeiten zu beduften.
So bekommt sie im Frühling einen zart blumigen Duft, 
im Sommer gerne eine zitronige Frische, 
im Herbst herb-warme Noten und 
im Winter einhüllende Aromen.

Das Rezept:

90 g Betain
40 g Ziegenmilchpulver
25 ml Mandelöl
25 ml Jojobaöl
3 g Vitamin E = Trocopherol
3 g Seidenprotein
20 - 25 Tropfen Parfumöl (zur Kosmetikherstellung deklariert)

evtl. Konservierung mit Paraben K.

Anleitung: Ihr müsst alle benötigten Gerätschaften (Becher, Löffel etc.) vor der Herstellung desinfizieren. 
Mischt dann das Betain mit dem Ziegenmilchpulver und rührt die Masse sehr gut durch.
Nun mischt ihr die Öle mit dem Trocopherol mit einem kleinem Schneebesen und gebt dies
zu der Betain-Milch-Mischung. 
Immer wieder alles sehr gut verrühren.
Zum Schluss rührt ihr das Seidenprotein 
und das Parfumöl unter.
Die Duschmilch ist cremig-dickflüssig und schäumt wenig. Beim Einseifen auf der feuchten Haut hat man dafür aber schon ein fantastisches Hautgefühl.

Wenn ihr die Duschmilch gleich und selbst verwendet, müsst ihr sie nicht konservieren; rührt dann aber auch nur Mengen an, die ihr in 2 Wochen verbrauchen könnt.

Achtet immer darauf, dass in die Flasche mit der Duschmilch während des Duschens kein Wasser hineinkommt, 
auch wenn die Duschmilch konserviert ist.

Meine Meinung zum Thema Konservierung:

Naturkosmetik enthält absolut 
hochwertige und reine Rohstoffe.

Ich habe also kein schlechtes Gewissen (im Gegenteil), diese Kosmetik ordnungsgemäß zu konservieren, gerade dann, wenn ich sie verschenke oder weiter gebe. Denn:
Eine feine Duschmilch  bleibt nur fein und rein, wenn sich darin keine Bakterien oder Pilze tummeln.
Lieber habe ich (nur) einen, aber wirksamen Konservierer - (in möglichst niedriger Dosierung) in der Duschmilch,
 als irgendwelche Untermieter, die Frau nicht sehen kann. 
Paraben K ist der mildeste Konservierungsstoff aus der Parabengruppe und wird oft auch in Gesichts-Cremes zur Konservierung verwendet.

Die Duschmilch hält mit dieser Konservierung ca. 3 - 4 Monate nach der Herstellung und so kann man sie dann auch mit ruhigem Gewissen weitergeben/verschenken da man nicht sicher stellen kann, ob die Duschmilch auch sofort benutzt wird und wie lange sie im Einsatz ist. In 3 - 4 Monaten schafft jeder locker, die Duschmilch zu verbrauchen.


Kommentare:

  1. Liebe Angie,

    Aufklärung ist doch das A und O für den Endverbraucher, so wie wir beide gerade festgestellt haben ;)
    Deine Duschmilch ist bestimmt super samtig im Gebrauch - kann mir vorstellen das sie eine sehr weiche schöne Haut macht.

    Liebe Grüße
    von Nicole

    AntwortenLöschen
  2. Oh, so eine feine Duschmilch ... und vielen Dank dafür, dass Du uns immer so schön mit Deinen Rezepten beglückst :-)

    LG
    Eva

    AntwortenLöschen