Sonntag, 7. Juni 2015

Kissenspray selber machen & Rezept & Anleitung




Schon lange wollte ich euch mein endgültiges Rezept für ein feines Kissenspray vorstellen.
Ich habe öfters am Kissenspray gebastelt 
und es hat mir nie so 100%ig gefallen.

Bei der Verwendung von Isopropylalkohol roch man den Alkohol zu stark, Weingeist war mir auf Dauer ehrlich gesagt zu teuer - das Spray ohne Emulgator herzustellen, sieht nicht schön aus, da oben dann die Augen der ätherischen Öle schwimmen und man das Spray vor Gebrauch immer aufschütteln muss.

Nun mache ich das immer so und ich bin voll zufrieden:

Ihr braucht:

Wodka
destilliertes Wasser
reine ätherische Öle
und den pflanzlichen Emulgator LV41

 (dieser wird auch in der Naturkosmetik für After-Shave, Mundwässer etc. eingesetzt und kann ohne Gefahr auf die Haut gegeben werden und auch eingeatmet werden).

Für ein 50 ml-Spray vermischt ihr 25 ml Wodka 
mit 25 ml destilliertem Wasser.

Für das Lavendel-Orangen-Spray verwende ich 10 Trofen ätherisches Lavendelöl und 20 Tropfen ätherisches Orangenöl, 
die ich in ein kleines Becherglas gebe.

Dann ziehe ich mit einer Einmalspritze gut 2 ml LV41 auf (der Emulgator ist leider sehr zähflüssig und klebrig) und gebe es zu den äth. Ölen. Die Öle und den Emulgator verrühre ich nun schnell und sehr gut mit einem Glasrührstab.
Jetzt gebe ich das Alkohol-Wasser-Gemisch zu der Ölmischung und verrühre alles wieder sehr gut.

Je nach dem, welche ätherischen Öle verwendet werden, habe ich festgestellt, dass das Spray 
leicht milchig oder glasklar werden kann.
Die ätherischen Öle verbinden sich aber wunderbar mit dem Alkohol-Wasser-Gemisch.

Füllt das Spray in eine Sprühflasche mit einem feinem Vernebler ab.

Für das Harmonie-Spray verwende ich 10 Tropfen Melisse, 
10 Tropfen Palmarosa 
und 10 Tropfen Rosenholz.

Beide Sprays wirken sehr ausgleichend und entspannend und fördern somit den Schlaf.

Das Spray wird mit ein paar Hüben aus ca. 20 cm Entfernung auf das Kopfkissen und den oberen Rand der Bettdecke gesprüht und macht keine Flecken.

Da es nur ein leichter Sprühnebel ist, verfliegt die Feuchtigkeit und der Alkohol recht schnell, 
so dass man sich nach ca. 3 - 5 Minuten  ins Bett legen kann.
Am besten man geht in dieser Zeit derweil ins Bad 

Die ätherischen Öle riechen in dieser Verdünnung eher dezent, 
wirken aber trotzdem, so dass man das Spray sparsam anwenden kann.

Kommentare:

  1. Hi Angie!
    Danke fürs Teilen des Rezeptes. Kissenspray steht schon seit einiger Zeit auf meiner *To-do-Liste* und jetzt mit Rezept gibts keine Ausrede mehr, außer dass ich erst Wodka besorgen muss :)
    LG
    LiSa

    AntwortenLöschen
  2. Fein LiSa, dann auf gehts :-))) und berichte mal, wie es dir zusagt. LG Angie

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Angie,

    Kissenspray find ich klasse - benutze ich auch sehr gerne.
    Schön das Du die auch herstellen kannst - klasse Idee.

    Liebe Grüße
    von Nicole

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Nicole, ich werde diese auch mals ins Wanderpaket geben,
      vielleicht mögen sowas ja andere auch? GLG Angie

      Löschen
  4. Das ist ja cool, Angelika :-) Gerade gestern hat mich jemand gefragt, ob ich das auch machen könnte. Bei der Gelegenheit hätte ich gern den neuen Ecomuls mal testen wollen, der ja auch sprühfähige Emulsionen hervorbringen kann.
    Was mir gerade mehr Kopfzerbrechen macht, ist eine Flasche, die so einen feinen Sprühnebel erzeugt. Habe jetzt bei Rosa Heinz welche geordert und hoffe, es sind die richtigen.
    Welche Flaschen benutzt Du?
    LG Annett

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo liebe Annett, die Flaschen sind aus Kunststoff und man kann diese oft als Reiseset für das Flugzeug kaufen. Da sind dann kleinere Schraubflaschen und diese Sprayflasche + ein Mini-Trichter dabei. Ich habe diese Flaschen schon länger und weiß nur noch, dass ich sie im ebay gekauft habe. LG Angie

      Löschen
  5. Huhu Angie! Ich habe gerade so ein Kissenspray für meinen Großen gemacht. Den Vodka habe ich in Form eines Vanilleextrakts verwendet, den ich so vor zwei Monaten angesetzt habe und an ätherischen Ölen habe ich 20 Tr. Lavendel drin, etwas Orange und Bergamotte und drei Tropfen YlangYlang, Das Zeug ist Klasse geworden! Danke für das Rezept! Liebe Grüße und frohes Fest! U.

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Schoki, das freut mich sehr. Danke für die Rückmeldung! Schöne Weihnachten und ich freu mich, wenn wir uns mal wieder sehen. Bis bald! GLG Angie

    AntwortenLöschen