Dienstag, 4. November 2014

Duftmelts/Duftwachs selber machen




Ich liebe ja Zimtduft !!
Das Parfumöl Cinnamon Doughnuts von NG riecht wie frisch gebackene Zimtschnecken.
Heute habe ich für die Adventszeit Duftmelts gemacht.
Duftmelts bestehen aus Wachs und Duft und werden ohne Wasser in eine Aromalampe gelegt. Sobald das Wachs schmilzt, wird der Duft freigesetzt.
Das Duftmelt kann öfter verwendet werden und lässt sich nach dem Erkalten wieder problemlos aus der Schale entfernen.

Die Herstellung ist einfach:

Ihr braucht Kerzenreste oder Rapswachs oder Stearin
 und ein Duftöl.
Die Kerzenreste (ohne Docht!) werden in einer leeren Konservendose im Wasserbad geschmolzen.
Wenn das Wachs flüssig ist, vom Herd nehmen und zügig den Duft dazu mischen. Ich habe 6% Parfumöl berechnet auf die Gesamtmenge Wachs genommen.
Sofort in kleine Silikon-Förmchen gießen 
und in den Kühlschrank stellen.
Nach ca. 30 Minuten könnt ihr die festen Duftmelts ausformen.
Schön verpackt sind sie auch ein nettes Mitbringsel und in der Welt der Düfte sind ja unendliche Möglichkeiten für die
Melts vorhanden.



Kommentare:

  1. Deine Duftmelts sehen aus wie Eis, gefällt mir sehr gut! :)

    AntwortenLöschen
  2. Danke dir, mir gefallen Sie auch recht gut, das Aussehen liegt bestimmt an den guten Kerzen (das waren die Reste unserer Adventskranzseifen vom letzten Jahr). LG

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Angelika,

    Dein Blog ist sehr toll - als ich das Rezept für die Salbeibonbons gelesen habe, wollte ich schon heute in die Stadt fahren um mir die kleinen Formen zu kaufen...
    Jetzt bin ich auf das Rezept von den Duftmelts gestoßen. Ich habe schon welche von Dir und würde das gerne auch mal ausprobieren. Da ich keine Parfümöle habe, sondern nur getrocknete Kräuter frage ich mich, ob das auch mit denen geht?
    Ansonsten versuch ich mich am Wochenende mit dem Waldmeistereis...
    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Andrea, die Kräuter wirst du wahrscheinlich nicht riechen. Du kannst dir aber auch "normale" Duftöle dafür kaufen. Hierfür müssen es keine teuren Parfumöle wie für Seife oder Kosmetik sein. Oder hast du ähterische Öle? Mit denen geht das auch wunderbar.
    GLG Angie und ich freue mich, dass dir mein Blog gefällt.

    AntwortenLöschen
  5. Vielen Dank für Deine Antwort - Da hast Du mich wohl vor einer Enttäuschung bewahrt... Dann schaue ich mal nach Ölen in meinem Lieblingsduft:
    VG
    Andrea

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Andrea, ich wünsche dir gutes Gelingen! LG Angie

    AntwortenLöschen