Donnerstag, 13. November 2014

Basilikumöl ganz einfach selber machen






Aus meiner für heuer letzten Basilikumernte von Ende Oktober habe ich aromatisches Basilikumöl gemacht.

Basilikumöl selbst herzustellen geht sehr einfach.

Auf 500 ml gutes Olivenöl nehmt ihr eine handvoll
frische Basilikumblätter.
Ich habe meinen Basilikum aus dem Garten und die Blätter nicht gewaschen, sondern nur ausgeschüttelt und dann verlesen. Größere Blätter habe ich noch mit der Hand zerteilt, damit das Aroma besser abgegeben wird.
(Wenn man die Blätter waschen möchte, muss man darauf achten, dass diese bis zum Ansetzen wieder absolut trocken sind!).

Gebt nun die Blätter in eine saubere und trockene Glasflasche oder in ein Glas mit Schraubverschluss und
füllt bis zum Flaschenrand das Olivenöl auf:


Da die Blätter anfangs noch oben schwimmen, müsst ihr immer wieder kontrollieren, ob alle Blätter sicher mit Öl bedeckt sind, bzw.  könnt ihr die Blätter auch immer mal wieder aufschütteln und die Flasche auf den Kopf stellen.
Am besten lagert ihr den Ansatz dunkel und kühl.

Nach 2 Wochen sieht das dann so aus:


Da ich einen sehr geschmacksintensiven Strauch-Basilikum habe, konnte ich bereits nach 2 Wochen das Öl abfiltern. Das Öl riecht und schmeckt jetzt schon intensiv nach Basilikum.
Länger als 3 - 4 Wochen würde ich persönlich den Ansatz nicht stehen lassen. (Ich habe aber auch immer Angst vor Schimmel und bin obervorsichtig).
--> wenn ihr die Blätter zu lange im Öl lasst, kann das Öl außerdem auch schlierig werden.

Zum Abfiltern eignet sich Trichter, ausgelegt mit einem ungebleichten Kaffeefilter. 

Meine Flaschen habe ich im Backofen wie immer vor dem Abfüllen 10 Minuten bei 130 Grad sterilisiert 
und abkühlen lassen.
Bügelverschlüsse und den Dichtungsringe sterilisiere ich immer mit Desinfektions-Spray und lasse dies gut trocknen.

Basilikumöl passt sehr gut zu Mozarella mit Tomate, 
Salat, Antipasti, Nudeln oder auch einfach nur zum 
Eintunken für Weißbrot.

Das Öl ist so lange haltbar, 
wie das MHD des verwendeten Olivenöls.

Kommentare:

  1. Lecker! Ich habe zwar kein Basilikum, aber Rosmarin. Den Rest werde ich dann vor dem ersten Frost mal abernten. Überlebt den Winter ja eh im Kübel nicht.
    LG Petra

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Petra, du kannst auch ein lecker Rosmarin-Öl machen.
    LG Angie

    AntwortenLöschen