Sonntag, 7. September 2014

Ebereschen (Vogelbeeren)-Gelee schnelles Rezept





Vogelbeeren sind sehr gesund, denn Sie enthalten 
mächtig viel Vitamin C, Provitamin A, 
Bitterstoffe und Gerbstoffe.

Wie wunderbar, dass viele nicht wissen, dass die Beeren gekocht nicht mehr giftig sind...so können die "Wissenden" immer ohne Probleme viel ernten und für die Vögel bleibt auch genug übrig.

Ich habe das Gelee aus den Beeren 
einer normalen Eberesche gemacht. 

Die Beeren dieser Eberesche sind sehr bitter und müssen nach der Ernte unbedingt eingefroren werden.

Wenn ihr die Beeren einer Mährischen Eberesche verwendet, könnt ihr die Beeren gleich einkochen, da hier kaum Bitterstoffe vorhanden sind.


Hier mein schnelles Rezept für eine kleine Menge:

Ihr braucht: 
500 g Vogelbeeren 
500 g Gelierzucker 1:1
Apfelsaft, Birnensaft

* Sammelt die Vogelbeeren, wenn sie reif sind und zupft 
diese sorgfältig von den Stängeln.
* Wascht die Beeren gut ab und lasst sie trocknen.
* Friert die Beeren für eine Woche oder länger ein (das mildert den bitteren Geschmack - je länger die Beeren eingefroren sind, desto stärker werden sie entbittert).

* Taut vor dem Einkochen die Beeren wieder auf.




* Kocht die Beeren mit 300 ml Apfelsaft im zugedeckten Topf ca. 20 Minuten, bis die Beeren weich werden 
und beginnen zu platzen
*Gießt nun alles in ein Sieb und streicht die Beeren kräftig durch das Sieb. Dies ergibt knapp 300 ml Saft
*füllt den aufgefangenen Saft mit Birnensaft bis zu einer Gesamtmenge von 500 ml auf und lasst den Saft abkühlen
*Mischt nun den Saft mit dem Gelierzucker und kocht alles 4 Minuten sprudelnd auf
(Achtung: nehmt einen hohen Topf, da 
diese Masse recht hochsteigt und ordentlich schäumt).
*In sterile Gläser abfüllen.


Das fertige Gelee schmeckt leicht bitter und herb, ähnlich wie eine Bitterorangen-Marmelade; 
wer diese Geschmacksrichtung mag, wird das Gelee lieben.


Kommentare:

  1. Hallo liebe Angelika
    Zuerst lese ich Vogelbeeren - dann sagt mir mein Gehirn: Giftig! - Doch Du hast mir wieder was beigebracht, - unglaublich dass es so was gibt, ich staune nur! Rein äusserlich sieht die Marmelade toll aus, vom Geschmack könnte sie auch was für mich sein, als Orangenmarmeladen-liebhaberin und Macherin. Hut ab, - Genial!

    AntwortenLöschen
  2. HMMMMMMMMMMMMMMMMM, soso lecker und wir leben ALLE noch, und WIE!!!!!!!!!!!!!!

    AntwortenLöschen