Mittwoch, 4. Juni 2014

Salbei-Bonbons selbst gemacht!






Habt ihr auch so viel Salbei im Garten und sucht noch eine Möglichkeit diesen zu verwerten?

Hausgemachte Salbei-Bonbons mit frischem Salbei sind eine Wohltat für Hals und Rachen und lassen sich aus wenigen Zutaten herstellen.

Ihr braucht:

8 g frische Salbeiblätter
100 g feinen Zucker
35ml Wasser  und
gut 2 EL frischen Zitronensaft
1 Eiswürfelform aus Silikon (für kleine Eiswürfel)

Da in der Herstellung alles extrem schnell gehen muss, konnte ich hier leider eine Fotoanleitung erstellen.

Rezept:

Häckselt die Salbeiblätter in einem elektrischen Zerkleinerer so fein wie möglich.
Kocht auf hoher Temperatur den Zucker mit dem Wasser in einem Stiltopf unter ständigem Rühren  
auf (sprudelt und wird dann glasklar).
Dreht nun die Temperatur etwas runter und lasst den Sirup ohne Rühren auf der Herdplatte stehen, bis er weiter sprudelnd eine goldene Farbe annimmt. Rührt nun wieder etwas und kippt den Topf, so dass sich der Sirup in einer Ecke sammelt, die Masse karamellisiert nun und wird dunkler.
Gebt nun den frischen Salbei hinein (aufgrund des Wassergehalts des Salbeis zischt das nun wie in einer Hexenküche). 
Nun kommt auch schnellstens der Zitronensaft hinzu und alles wird flott und gut verrührt.
Achtung die Masse wird sofort pampig 
und ist extrem heiß und klebrig.

Rührt weiter bis die Masse braun und glasig wird, wenn ihr nicht klar kommt, könnt ihr noch wenig Wasser dazu geben. Die Masse muss bräunlich und glasklar aussehen und etwas Fließfähigkeit aufweisen.

Gießt nun die Masse super schnell in eine Form.
Ich habe mir hierfür gerade eine Mini-Eiswürfelform bei Depot gekauft (das Reingießen der zähen Masse in die kleinen Löcher hat mich fast an die Grenze des Wahnsinns gebracht hat :connie_wackygirl:).


Die Mühe hat sich gelohnt, denn ich habe schöne, runde Bonbons (Durchmesser ca. 1 cm) erhalten. 
Die Bonbons härten sehr schnell aus und ihr könnt sie aus jeder Silikonform bequem herausdrücken.



Die Rezeptmenge ergibt gut 20 Bonbons.
Eine größere Menge auf einmal herzustellen 
würde ich nicht empfehlen.
(Ihr werdet der Masse nicht mehr Herr, glaubt mir)

Die selbstgemachten Bonbons sind natürlich etwas klebrig. Rollt sie deswegen ein wenig in Puderzucker.
Nun könnt ihr sie ein schönes Schraubglas geben.
Haltbarkeit ca. 6 Monate.

Natürlich kann man so jede Art von Kräuterbonbons herstellen, wie z.B. mit Zitronenmelisse etc.

Klebrige Reste im Topf können mit kochendem Wasser gut gelöst und entfernt werden.

Kommentare:

  1. Danke für die Anregung und das tolle Rezept !!! Das wird ausprobiert !
    LG Brigitte

    AntwortenLöschen
  2. Tolles Rezept und super Blog, sehr kreativ und total auf meiner Linie. Klasse!!!

    AntwortenLöschen
  3. Bin, auf der Suche nach einem Bonbonrezept auf deinen Blog gestossen. Wow du bist sehr kreativ. Das Rezept werde ich bestimmt ausprobieren.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Herzlichen Dank für deinen Kommentar! Viel Freude beim Bonbons machen wünscht dir herzlich Angie

      Löschen