Samstag, 4. Oktober 2014

Kaminofenanzünder- FEUERTÜTE selber machen



Heute habe ich Feuertüten gemacht.
Sie sind ein außergewöhnliches Mitbringsel für 
Kamin- oder Kaminofenbesitzer und natürlich auch 
für den Eigengebrauch sehr praktisch.

Hierfür braucht ihr:

einfache Papiertüten
Fichten- oder Tannen- oder Kiefernzapfen
Rindenstücke
kleine Holzreststücke oder auch Holzspäne
kleine Äste
kleine Stücke aus Eierkarton oder Wellpappe.



Am besten sammelt ihr dies schon im Sommer auf Vorrat, denn es ist sehr wichtig, dass die Zapfen, 
Äste etc. absolut trocken sind.
Wer jetzt noch sammeln mag, kann die Zapfen im Backofen auf einem mit Backpapier belegten Blech ca. 2 Stunden bei 150 Grad trocknen. (dabei mit einem Kochlöffelstil die Ofentüre einen Spalt offen halten).

Gebt einfach einen großen Zapfen oder zwei kleine Zapfen und die restlichen "Zutaten" in die Papiertüte. 

Die Feuertüte wird in die Mitte des Kaminofens gestellt, darauf das Anbrennholz geschichtet. Anzünden und fertig.

Fein, oder ? 
Eine schöne Art das Feuer in Gang zu bringen und das ganz ohne Chemie.

Kommentare:

  1. Deine Idee gefällt mir ausgesprochen gut :-)

    LG
    Eva

    AntwortenLöschen
  2. Super Idee, schade das ich keinen Kamin habe.

    GLG
    Renate

    AntwortenLöschen
  3. Was für eine nette Idee, und ein schönes, kleines Mitbringsel für Freunde mit Kachelofen. ♥-liche Grüße von Sonja

    AntwortenLöschen