Sonntag, 11. September 2016

Weizengold & Honig



Die Seife ist genauso geworden wie geplant und das freut mich riesig. Es ist eine herrliche cremige Seife geworden, was sicher an den Inhalten liegt, denn es stecken feines Weizenkeimöl und Honig im Seifchen.

Das Rezept:

35% Kokosöl
30% Olivenöl
15% Sheabutter
10% Palmöl
6% Weizenkeimöl
4% Rizinusöl.

5% Honig habe ich in warmer Milch gelöst und in den fertigen Seifenleim gegeben.

Die Farbe kommt von der Tonerde Goldocker DD, eine ganz natürliche Erdfarbe aus Deutschland.

Der Duft ist sehr dezent, da ich das Parfumöl Milch & Honig (von Manske) mit nur 2 % eingesetzt habe.

Die Seife ist heute nach dem Ausformen beim Anwaschen schon so mild, dass man sie gefühlt schon verwenden könnte.


Kommentare:

  1. Oh ja, deiner Seife sieht man die Cremigkeit richtig an!
    Wunderschön ist sie - Farbe und Stempel unglaublich harmonisch. Gefällt mir sehr!!! ❤️❤️❤️
    Liebe Grüße, Christiane

    AntwortenLöschen
  2. Die sieht wie ein goldener Traum aus. Wirklich herrlich.

    Grüße,
    Daphne

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Angie, sie ist umwerfend 😍😍😍, ich wette sie ist wunderbar cremig und fein zur Haut 😉. Der Stempel ist genial und ich verneige mich vor dir, ich krieg das Stempeln nie so schön hin...
    Dufte Grüsse, Mirjam

    AntwortenLöschen
  4. Honigseifen bekommen auch ohne Färbung einen schönen Ton, allerdings nicht so genau planbar. Deine Seife ist sehr hübsch geworden, und erst mit dem goldenen Stempel!
    Viele Grüße
    Petra

    AntwortenLöschen
  5. Hallo liebes Angielein... :-***
    Ma, dein Seifchen gefällt mir richtig, richtig gut... sooo schön gemacht... O.o ...ein Traum...
    Gggglg vom kleinen Kittylein...

    AntwortenLöschen
  6. Danke euch allen. Ich bin auch ganz glücklich mit den Seifchen :-)) LG Angie

    AntwortenLöschen
  7. Die ist wunderschön geworden.
    LG yogablümchen

    AntwortenLöschen